3 Competences of Virtual Leaders

Fest steht, dass der Anteil virtueller Teams immer weiter zunimmt, weswegen der Betrachtung des Einflusses von Virtualität auf die Teamleistung große Bedeutung zukommt. Derzeit zeigen die meisten Studien, dass sich Prozessverluste ergeben, wenn virtuelle Teams mit „Face-to-Face“-Teams verglichen werden. Bspw. ist die Kommunikation bei hoher Virtualität schlechter und es entstehen mehr Konflikte im Team. Die Teamergebnisse sind davon letztlich aber nicht betroffen, denn die Qualität und Produktivität der Teamergebnisse sind bei virtuellen Teams tendenziell höher (vgl. Biemann, T.; Weckmüller, H., 2012, in: Personalquarterly, 64 Jg., Nr. 3, S.48). Der Autor stimmt der Meinung des Professors Peter Heimerl insofern zu, dass die Führung von Teams ein hochkomplexer sozialer Prozess ist. Dennoch müssen sich Führungskräfte bereits heute auf die zukünftigen Arbeitsbeziehungen einstellen. Um dem Tempo der Geschäftswelt gerecht zu werden, sollen virtuelle Führungskräfte unabhängig von Person oder Ort in der Lage sein, schnell und entfernungsunabhängig Beziehungen aufzubauen. Networking 2.0 wird immer wichtiger. Die Steuerung des Informationsflusses sowie das gesamte Wissensmanagement sind wesentliche Aufgaben zukünftiger Führungskräfte.

Daher benötigt eine virtuelle Führungskraft vor allem drei wichtige Fähigkeiten:

  1. Social Communication: Die virtuelle Führungskraft soll in der Lage sein den Kommunikations- und Informationsfluss klar, konzentriert und über verschiedene Medien hinweg einzusetzen. Der Autor spricht hier von einem Kommunikationstalent.
  2. Networking: Fähigkeit Beziehungen auch über Entfernungen hinweg positiv zu gestalten. Wie kann eine Führungskraft einen Mitarbeiter führen, den man nicht ständig sieht? Wie können Projekte virtuell abgewickelt werden, deren Teilnehmer international verstreut sind?
  3. Organization: Die virtuelle Führungskraft soll in der Lage sein, hochkomplexe Projekte gezielt zu steuern. Projektmanagement-Know-How und Know-How in den Bereichen Collaboration Systems, Information Systems und Cloud-Lösungen sind daher gefragt.